Direkt zum Seiteninhalt springen

Universitäts­klinikum Schleswig-Holstein

Der Haupteingang eines Universitätsklinikums mit vielen Besuchern im Vordergrund.
Auftraggeber Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Projektziel Optimierung der Betriebsabläufe auf den Campi Kiel und Lübeck durch Schaffung einer modernen Infrastruktur
Beratungszeitraum Frühjahr 2009 bis 2020
Investitionsvolumen 520 Mio. €
Vertragsvolumen 1,7 Mrd. €
Vertragslaufzeit 29 Jahre
Vertragsbeginn 2015
Vertragsinhalt Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb
Ergebnis Innovatives Know-how des privaten Partners wird zur Prozessoptimierung der medizinischen Abläufe genutzt, wodurch eine effiziente und qualitativ hochwertige universitäre Krankenversorgung des Landes Schleswig-Holstein ermöglicht wird und die Investitionsmaßnahme sich selbst aus der gewonnenen Effizienzrendite trägt.

Das Projekt

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein mit dem Campus Kiel und dem Campus Lübeck ist seit der Fusion im Jahr 2003 das zweitgrößte Universitätsklinikum Deutschlands. Das Universitätsklinikum mit insgesamt 80 Instituten und Kliniken und ca. 2.500 Betten ist zudem einziger Maximalversorger Schleswig-Holsteins. Mithilfe eines Immobilien-Projektes soll die Infrastruktur an den beiden Campi Kiel und Lübeck saniert oder neu geschaffen werden. Die sich aus den Prozessoptimierungen ergebenden Einsparungen und Erlössteigerungen (Effizienzrendite) sollen die Refinanzierungsquelle der Bauinvestitionen darstellen. Für den Zuschlag in der gewählten Verfahrensart des Wettbewerblichen Dialogs kamen daher nur Lösungen in Betracht, die nach der Beurteilung des Auftraggebers eine hinreichende Effizienzrendite erwarten lassen. Nach Maßgabe der gefundenen Lösung umfasste der zu vergebende Auftrag Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb durch den jeweiligen privaten Partner.
 

Unsere Beratungsleistungen

PD begleitete das europaweite Vergabeverfahren von der ersten Konzeption über verschiedene Planungsrechnungen bis zur Zuschlagserteilung. Es ist mit einem Bauvolumen von ca. 520 Mio. Euro (Projektvolumen etwa 1,7 Milliarden Euro) die derzeit größte Immobilien-ÖPP in Europa im Bau.

Die Beratungsleistungen umfassten dabei insbesondere:

  • Financial Model für den baulichen Masterplan anhand des medizinischen Sollkonzepts
  • Durchführen eines Markterkundungsverfahrens, Auswerten und Erstellen einer Entscheidungsgrundlage für die Politik
  • Vorbereiten und Durchführen des europaweiten Vergabeverfahrens Wettbewerblicher Dialog bis zur Zuschlagserteilung
  • Finanzierungswettbewerb für den öffentlichen Finanzierungsanteil in Höhe von 500 Mio. €
  • Begleitung der Umsetzung als wirtschaftlicher Berater bis zur Fertigstellung des Masterplans

 

Die Webseite des UKSH informiert anschaulich über den baulichen Masterplan des Großprojektes.

Ihre Ansprechpartner

Porträtfoto von Burkhard Landré

Burkhard Landré Direktor

+49 30 257679-300 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Porträtfoto von David Hanstedt

David Hanstedt Senior Manager

+49 30 257679-328 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu