Direkt zum Seiteninhalt springen

Datenschutz

Blick auf die Friedrichstraße und das Friedrichcarree von oben.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite www.pd-g.de und Ihr Interesse an unserem Unternehmen.

Da personenbezogene Daten besonderen gesetzlichen Schutz genießen, werden sie bei uns nur insoweit erhoben, als dies für die Bereitstellung unserer Internetseite und die Erbringung unserer Leistungen erforderlich ist. Nachfolgend stellen wir dar, welche personenbezogenen Informationen wir während Ihres Besuches auf unserer Internetseite erfassen und wie wir diese nutzen.

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen, insbesondere denen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO).

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist derjenige, der allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Im Hinblick auf unsere Webseite www.pd-g.de ist der Verantwortliche:

PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH
Friedrichstraße 149
10117 Berlin
T +49 30 25 76 79 - 0
F +49 30 25 76 79 - 199
info@pd-g.de

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Wir haben eine Datenschutzbeauftragte gemäß Art. 37 DSGVO bestellt. Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter den nachfolgenden Kontaktdaten:

Nicole Rosenfeld
datenschutz@pd-g.de

PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH
– Datenschutz –
Friedrichstraße 149
10117 Berlin

Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Webseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen des jeweils abrufenden Gerätes (z. B. Computer, Mobiltelefon, Tablet etc.).

Welche personenbezogenen Daten werden erhoben und in welchem Umfang werden diese verarbeitet?

  1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  2. Betriebssystem des Abrufgerätes
  3. Hostname des zugreifenden Abrufgerätes
  4. IP-Adresse des Abrufgerätes
  5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  6. Webseiten und Ressourcen (Bilder, Dateien, weitere Seiteninhalte), die auf unserer Webseite aufgerufen wurden
  7. Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Webseite gelangt ist (Referrer-Tracking)
  8. Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  9. Übertragene Datenmenge

Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit personenbezogenen Daten eines konkreten Nutzers findet nicht statt, sodass eine Identifizierung einzelner Webseitennutzer nicht erfolgt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse)

Unser berechtigtes Interesse besteht darin, die Erreichung des nachfolgend geschilderten Zwecks zu gewährleisten.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende (automatisierte) Speicherung der Daten ist für den Ablauf eines Webseitenbesuchs erforderlich, um eine Bereitstellung der Webseite zu ermöglichen. Die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zudem zur Erhaltung der Kompatibilität unserer Webseite für möglichst alle Nutzer und zur Missbrauchsbekämpfung sowie Störungsbeseitigung. Hierfür ist es notwendig, die technischen Daten des abrufenden Abrufgerätes zu loggen, um so frühestmöglich auf Darstellungsfehler, Angriffe auf unsere IT-Systeme und/oder Fehler der Funktionalität unserer Webseite reagieren zu können. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur generellen Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

Dauer der Speicherung

Die Löschung der vorgenannten technischen Daten erfolgt, sobald sie nicht mehr benötigt werden, um die Kompatibilität der Webseite für alle Nutzer zu gewährleisten, spätestens aber drei Monate nach Abruf unserer Webseite.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Sie können der Verarbeitung jederzeit gemäß Art. 21 DSGVO widersprechen und eine Löschung von Daten gemäß Art. 17 DSGVO verlangen. Welche Rechte Ihnen zustehen und wie Sie diese geltend machen können, finden Sie im unteren Bereich dieser Datenschutzerklärung.

Besondere Funktionen der Webseite

Unsere Webseite bietet Ihnen verschiedene Funktionen, bei deren Nutzung von uns personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Nachfolgend erklären wir, was mit diesen Daten geschieht:

Formular zur Newsletter-Anmeldung

Welche personenbezogenen Daten werden erhoben und in welchem Umfang werden diese verarbeitet?

Durch die Anmeldung zum Newsletter auf unserer Webseite erhalten wir die im Anmeldefeld durch Sie eingegebene E-Mail-Adresse und gegebenenfalls weitere Kontaktdaten, sofern Sie uns diese über das Newsletter-Anmeldeformular mitteilen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung durch eindeutige bestätigende Handlung bzw. Verhaltensweise)

Zweck der Datenverarbeitung

Die in der Anmeldemaske unseres Newsletters aufgenommenen Daten werden von uns ausschließlich für den Versand unseres Newsletters verwendet, in dem wir über alle unsere Leistungen und unsere Neuigkeiten informieren. Wir werden Ihnen nach der Anmeldung eine Bestätigungs-E-Mail senden, in der ein Link enthalten ist. Den müssen Sie anklicken, um die Anmeldung zu unserem Newsletter abzuschließen (Double-Opt-In).

Dauer der Speicherung

Unser Newsletter kann jederzeit durch Anklicken des Abmelde-Links, der auch in jedem Newsletter enthalten ist, abbestellt werden. Ihre Daten werden unverzüglich nach der Abmeldung von uns gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Ebenso werden Ihre Daten im Falle einer nicht abgeschlossenen Anmeldung unverzüglich von uns gelöscht. Wir behalten uns die Löschung ohne Angaben von Gründen und ohne vorherige oder nachträgliche Information vor.

Widerrufs- und Löschungsmöglichkeit

Die Widerrufs- und Löschungsmöglichkeiten richten sich nach den nachfolgend in dieser Datenschutzerklärung geschilderten generellen Regelungen zum datenschutzrechtlichen Widerrufsrecht und Löschungsrecht.

Erforderlichkeit der Angabe personenbezogener Daten

Sofern Sie unseren Newsletter nutzen möchten, müssen Sie die als Pflichtangaben gekennzeichneten Felder ausfüllen und uns die E-Mail-Adresse durch Anklicken des Double-Opt-In-Links bestätigen. Die Angaben zur Newsletter-Anmeldung sind weder notwendig, um einen Vertrag mit uns einzugehen, noch gesetzlich verpflichtend. Sie dienen ausschließlich der Versendung unseres Newsletters. Sofern Sie die Pflichtfelder nicht ausfüllen, können wir Ihnen unseren Newsletter-Service leider nicht zur Verfügung stellen.

Bewerbungsformular

Welche personenbezogenen Daten werden erhoben und in welchem Umfang werden diese verarbeitet?

Das Bewerbungsportal erreichen Sie ausschließlich durch den Aufruf unserer Stellenangebote, die auf unserem Server owa.partnerschaft-deutschland.de hinterlegt sind. In unserem Bewerbungsportal können Sie verschiedene Felder befüllen und auswählen. Die dort eingegebenen Daten sowie die von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses hochgeladenen Daten werden wir dazu verwenden, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Einen Zugriff auf die Daten haben während dieser Zeit ausschließlich die mit der Personalbeschaffung und Rekrutierung beauftragten Beschäftigten der PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO i. V. m. 26 BDSG (Durchführung (vor)vertraglicher Maßnahmen bezüglich der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder nach Begründung des Beschäftigungsverhältnisses für dessen Durchführung oder Beendigung)

Sofern Sie uns sensible personenbezogene Daten gemäß Art. 9 DSGVO zusenden, aus denen sich beispielsweise ein Aufschluss über Ihre Herkunft, Ihre religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen oder sonstige sensible Daten ergeben, dürfen wir diese Daten gemäß § 26, Absatz 3 BDSG ebenfalls verarbeiten. Soweit die Datenverarbeitung also zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass ein schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung der sensiblen Daten auf Ihrer Seite überwiegt, sind wir berechtigt, diese im Rahmen der Nutzung des Bewerberportals zu dem vorgenannten Zweck zu verarbeiten.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Ihnen einen möglichst passenden Arbeitsplatz anbieten zu können. Die Bewerbung wird hierfür von unserem Bewerbungstool digital aufbereitet. Durch die digitale Aufbereitung können wir den Status ihrer Bewerbung besser verfolgen und dem entsprechenden Ansprechpartner zuweisen. Zudem verwenden wir ihre Bewerbungsdaten in anonymisierter Form, um unsere Bewerbungsabläufe zu verbessern und Bewerbungsstatistiken zu erstellen. In diesem Zusammenhang werten wir beispielsweise aus, wie viele Bewerbungen bei uns eingehen, wie viele Bewerbungen angenommen oder abgelehnt werden und wie viele Bewerber sich aktuell in den einzelnen Bewerbungsstufen (z. B. Bewerbung eingereicht, Bewerbungsgespräch etc.) befinden. Diese Statistiken werden anonym geführt.

Dauer der Speicherung

Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten aus unserem Bewerbungsportal erfolgt, sobald Ihre Bewerbung bearbeitet wurde und kein berechtigtes Interesse unsererseits mehr an der Speicherung der Bewerbungsdaten besteht. Ihre Bewerbungsunterlagen werden daher, falls es nicht zu einem Arbeitsverhältnis kommt, spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Sofern Sie uns im Rahmen einer gesonderten Einwilligung erlaubt haben, Ihre personenbezogenen Daten in unserem Bewerberpool aufzunehmen, werden wir Ihre Daten bis zu Ihrem Widerruf bzw. bis zum Ablauf der definierten Aufbewahrungsfrist vorhalten.

Widerspruchs-, Widerrufs- und Löschungsmöglichkeit

Sie können der Verarbeitung jederzeit gemäß Art. 21 DSGVO widersprechen und eine Löschung Ihrer Daten gemäß Art. 17 DSGVO verlangen. Erteilte Einwilligungen zu bestimmten Verarbeitungszwecken können Sie jederzeit widerrufen. Welche Rechte Ihnen zustehen und wie Sie diese geltend machen, finden Sie in den weitergehenden Erläuterungen im unteren Bereich dieser Datenschutzerklärung.

Erforderlichkeit der Angabe personenbezogener Daten

Die Pflichtangaben im Bewerbungsformular sind weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben, sie sind jedoch zum Absenden und zur Bearbeitung der Bewerbung notwendig. Sofern Sie die vorhandenen Pflichtfelder nicht oder nicht vollständig ausfüllen, kann die von Ihnen gewünschte Bewerbung nicht abgesendet oder bearbeitet werden.

Statistische Auswertung der Besuche dieser Webseite – Webtracker

Wir erheben, verarbeiten und speichern bei dem Aufruf dieser Webseite oder einzelner Dateien der Webseite folgende Daten: IP-Adresse, Webseite, von der aus die Datei abgerufen wurde, Name der Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und Meldung über den Erfolg des Abrufs (sog. Web-Log). Diese Zugriffsdaten verwenden wir ausschließlich in nicht personalisierter Form für die stetige Verbesserung unseres Internetangebots und zu statistischen Zwecken. Wir setzen zur Auswertung der Besuche dieser Webseite zudem noch folgende Webtracker ein:

Matomo

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Unsere Webseite enthält einen Tracking-Code von Matomo, einem Open-Source-Web-Analyse-Tool (https://matomo.org). Das Webtracking erfolgt dabei allein durch uns und ohne jeglichen Personenbezug. Es werden keine Daten an Dritte übertragen. Wir hosten Matomo selbst. Wir erheben, verarbeiten und speichern dabei nur Daten über die Nutzung unserer Webseite, wie beispielsweise Referrer-Links, die Verweildauer auf einer bestimmten URL, den Clickstream und auch Daten über Ihre Browsereinstellungen, wie beispielsweise den Hersteller des Browsers und auch dessen Version, die Bildschirmauflösung und das verwendete Betriebssystem.

Gegebenenfalls erheben und speichern wir auch Teile Ihrer IP-Adresse und Informationen über die Ladegeschwindigkeit unserer Webseite. Aus diesen Daten können wir nur anonyme Nutzungsprofile erstellen und statistische Informationen entnehmen. Wir setzen im Rahmen des Matomo-Webtrackings auch Cookies ein, um wiederkehrende Webseitennutzer von erstmaligen Nutzern zu unterscheiden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Speicher Ihres Internet-Browsers gespeichert werden und die eine gesonderte ID und gegebenenfalls noch weitere technische Informationen enthalten.

Die in diesem Zusammenhang erhobenen Daten werden ohne Ihre gesondert erteilte Zustimmung nicht mit anderen, uns gegebenenfalls vorliegenden, personenbezogenen Daten zusammengeführt. Eine De-Anonymisierung findet daher nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Es besteht kein Personenbezug. Matomo macht das Verhalten von betroffenen Personen im Internet nicht nachvollziehbar. Soweit doch ein Personenbezug entstehen sollte, beispielsweise nach einem gegebenenfalls möglichen Login auf unserer Webseite, werden wir gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung) vorab eine explizite Einwilligung vor der Herstellung eines Personenbezugs einholen.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Durchführung des Webtrackings dient dazu, Nutzerströme zu analysieren, um uns in die Lage zu versetzen, die Funktionalität und die Nutzungsfreundlichkeit unserer Webseite anonym zu überwachen und unser Internetangebot ständig zu verbessern. Sie dient allein der Erhebung statistischer, nicht personenbezogener Daten.

Dauer der Speicherung

Wir speichern alle mittels Matomo erhobenen Webtracking-Daten auf unbestimmte Zeit, da diese uns lediglich in anonymisierter Form vorliegen.

Widerspruchs-, Widerrufs- und Löschungsmöglichkeit

Sie können die Erfassung der vorgenannten Daten sowie deren Verarbeitung verhindern, indem Sie einen Java-Script-Blocker installieren, um die Erhebung sonstiger Webseiten-Analysedaten zu verhindern. Sie können zudem Ihre Einwilligung über die Cookie-Einstellungen jederzeit nach den nachfolgend in dieser Datenschutzerklärung skizzierten Regeln widerrufen.

Informationen zur Verwendung von Cookies

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf verschiedenen Unterwebseiten integrieren und verwenden wir Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Webseite zu ermöglichen und das Matomo-Webtracking zu integrieren. Bei den sogenannten Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Zugangsgerät speichern kann. Diese Textdateien enthalten eine charakteristische Zeichenkette, die den Browser eindeutig identifiziert, wenn Sie zu unserer Webseite zurückkehren. Der Prozess des Speicherns einer Cookie-Datei wird auch als „Setzen eines Cookies“ bezeichnet. Cookies können hierbei sowohl von der Webseite selbst als auch durch das Aktivieren der Matomo-Webtracking-Funktion in unseren Cookie-Einstellungen gesetzt werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse) bzw. Artikel 6 Abs. 1 lit. a) bzw. Artikel 9 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung)

Welche Rechtsgrundlage einschlägig ist, ergibt sich aus der später in diesem Abschnitt aufgeführten Cookie-Tabelle.

Generell gilt, dass bei Cookies, die aufgrund eines berechtigten Interesses erhoben werden, unser Interesse darin besteht, die Funktionalität unserer Webseite und der darauf eingebundenen Dienste zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Zudem kann es sein, dass die Cookies ihre Nutzungsfreundlichkeit erhöhen und eine individuellere Ansprache ermöglichen. Hier haben wir eine Abwägung zwischen Ihren Interessen und unseren Interessen vorgenommen.

Mithilfe der Cookie-Technologie können wir einzelne Webseite-Nutzer nur dann identifizieren, analysieren und verfolgen, wenn der Webseiten-Nutzer in die Nutzung der Cookies gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO eingewilligt hat.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Cookies werden von unserer Webseite gesetzt, um die volle Funktionalität unserer Webseite zu erhalten, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern oder um den mit Ihrer Einwilligung angegebenen Zweck zu verfolgen. Die Cookie-Technologie ermöglicht es uns auch, einzelne Nutzer anhand von Pseudonymen, beispielsweise einer individuellen oder zufälligen ID, zu erkennen, sodass wir mehr individuelle Dienstleistungen anbieten können. Details sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Dauer der Speicherung

Die nachfolgend aufgelisteten Cookies werden in Ihrem Browser gespeichert, bis sie gelöscht werden oder, im Falle eines Session-Cookies, bis die Sitzung abgelaufen ist. Details sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Widerspruchsmöglichkeit, Widerruf der Einwilligung und Löschung

Sie können Ihren Browser nach Ihren Wünschen so einstellen, dass das Setzen von Cookies generell verhindert wird. Sie können dann von Fall zu Fall über die Annahme von Cookies entscheiden oder Cookies grundsätzlich akzeptieren. Cookies können für verschiedene Zwecke verwendet werden, beispielsweise um zu erkennen, dass Ihr Zugangsgerät bereits mit unserer Webseite verbunden ist (permanente Cookies) oder um zuletzt angesehene Angebote zu speichern (Session-Cookies). Wenn Sie uns ausdrücklich die Erlaubnis erteilt haben, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, können Sie diese Einwilligung jederzeit über die Cookie-Einstellungen widerrufen. Bitte beachten Sie, dass die Rechtmäßigkeit der auf der Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitung davon nicht berührt wird.

Datensicherheit und Datenschutz, Kommunikation per E-Mail

Ihre personenbezogenen Daten werden durch technische und organisatorische Maßnahmen so bei der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung geschützt, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei einer unverschlüsselten Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit auf dem Übertragungsweg zu unseren IT-Systemen von uns nicht gewährleistet werden, sodass wir bei Informationen mit hohem Geheimhaltungsbedürfnis eine verschlüsselte Kommunikation oder den Postweg empfehlen.

Betroffenenrechte

Auskunftsanspruch

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Sofern dies der Fall ist, haben Sie ein Recht auf Auskunft über die im Art. 15 Abs. 1 DSGVO benannten Informationen, soweit nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden (vgl. Art. 15 Abs. 4 DSGVO). Gerne stellen wir Ihnen auch eine Kopie der Daten zur Verfügung.

Berichtigungsanspruch

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, bei uns gegebenenfalls falsch hinterlegte personenbezogene Daten (wie z. B. Adresse, Name etc.) jederzeit korrigieren zu lassen. Auch können Sie jederzeit eine Vervollständigung der bei uns gespeicherten Daten verlangen. Eine entsprechende Anpassung erfolgt unverzüglich.

Recht auf Löschung

Sie haben gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO das Recht darauf, dass wir die über Sie erhobenen personenbezogenen Daten löschen, wenn:

  • die Daten entweder nicht mehr benötigt werden,
  • aufgrund des Widerrufs Ihrer Einwilligung die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ersatzlos entfallen ist,
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen,
  • Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet werden,
  • eine rechtliche Verpflichtung dies erfordert oder
  • eine Erhebung gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO stattgefunden hat.

Das Recht besteht gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO dann nicht, wenn:

  • die Verarbeitung zur Ausübung des Rechtes auf freie Meinungsäußerung und Information erforderlich ist,
  • Ihre Daten auf Grundlage einer rechtlichen Verpflichtung erhoben worden sind,
  • die Verarbeitung aus Gründen des öffentlichen Interesses erforderlich ist,
  • die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Gemäß Art. 18 Abs. 1 DSGVO haben Sie in einzelnen Fällen das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Dies ist dann der Fall, wenn:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie einer Löschung nicht zustimmen,
  • die Daten nicht länger für den Verarbeitungszweck benötigt werden, aber die erhobenen Daten der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen,
  • ein Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt worden ist und noch unklar ist, welche Interessen überwiegen.

Recht auf Widerruf

Sofern Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit a) DSGVO), können Sie diese jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch nicht berührt wird.

Recht auf Widerspruch

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f) (im Rahmen eines berechtigten Interesses) erhoben worden sind, Widerspruch einzulegen. Das Recht steht Ihnen nur zu, wenn gegen die Speicherung und Verarbeitung besondere Umstände sprechen.

Wie nehmen Sie Ihre Rechte wahr?

Ihre Rechte können Sie jederzeit wahrnehmen, indem Sie sich an die unten stehenden Kontaktdaten wenden:

PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH
Friedrichstraße 149
10117 Berlin
T +49 30 / 25 76 79 - 0
F +49 30 / 25 76 79 - 199
info@pd-g.de

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO einen Anspruch auf Übermittlung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Die Daten werden von uns in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung gestellt. Die Daten können hierbei wahlweise an Sie selbst oder an einen von Ihnen benannten Verantwortlichen übersendet werden.

Wir stellen Ihnen auf Anfrage gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO folgende Daten bereit:

  • Daten, die aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO erhoben wurden,
  • Daten, die wir gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO im Rahmen bestehender Verträge von Ihnen erhalten haben,
  • Daten, die im Rahmen eines automatisierten Verfahrens verarbeitet worden sind.

Die Übertragung der personenbezogenen Daten direkt an einen von Ihnen gewünschten Verantwortlichen werden wir vornehmen, soweit dies technisch machbar ist. Bitte beachten Sie, dass wir Daten, die in die Freiheiten und Rechte anderer Personen eingreifen, gemäß Art. 20 Abs. 4 DSGVO nicht übertragen dürfen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO

Sofern Sie den Verdacht haben, dass Ihre Daten auf unserer Webseite rechtswidrig verarbeitet werden, können Sie selbstverständlich jederzeit eine gerichtliche Klärung der Problematik herbeiführen. Zudem steht Ihnen jede andere rechtliche Möglichkeit offen. Unabhängig davon steht Ihnen gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO die Möglichkeit zur Verfügung, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden.

Das Beschwerderecht gemäß Art. 77 DSGVO steht Ihnen in dem EU-Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes und/oder des Ortes des vermeintlichen Verstoßes zu, das heißt, Sie können die Aufsichtsbehörde, an die Sie sich wenden, aus den oben genannten Orten wählen. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie dann über den Stand und die Ergebnisse Ihrer Eingabe, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Art. 78 DSGVO.

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu