Direkt zum Seiteninhalt springen

Active Sourcing

Active Sourcing – Patentrezept gegen den Fachkräftemangel?

Bedingt durch die demografische Entwicklung und eine anhaltend niedrige Arbeitslosenquote wird es in Deutschland zunehmend schwieriger, offene Stellen in Wirtschaft und Verwaltung mit qualifizierten Fachkräften zu besetzen.

Immer mehr Personalverantwortliche suchen daher proaktiv und schwerpunktmäßig in sozialen Netzwerken nach den passenden Mitarbeitenden. „Active Sourcing“ ist hier das Zauberwort!

Aktuell im Fokus:

Active Sourcing: wofür steht es und welche Vorteile bringt es Ihnen?

Active Sourcing: virtuelles Headhunting in Zeiten des Fachkräftemangels

Das Active Sourcing, also die Rekrutierung von neuen Mitarbeitenden über soziale Netzwerke, gehört mittlerweile zu den etablierten Methoden der Personalgewinnung und gilt auch vielen Personalverantwortlichen in Behörden bereits als Wundermittel gegen den Fachkräftemangel.

Beim Active Sourcing werden Karrierenetzwerke wie XING und LinkedIn nach den passenden Personen durchforstet – gefiltert nach Berufsgruppen, Branchen oder Stichworten. So können Verwaltungen gezielt nach jenen Kandidatinnen oder Kandidaten filtern, die die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen mitbringen. Behörden, die ohnehin schon in sozialen Netzwerken vertreten sind, können diese Kanäle auch zur Veröffentlichung von Stellenangeboten nutzen.

Bei der Besetzung von Führungspositionen begeben sich Verwaltungen seit geraumer Zeit auf die aktive Suche und beauftragen Headhunter, nach geeigneten und wechselwilligen Persönlichkeiten zu suchen. Im Unterschied zum Headhunting eignet sich Active Sourcing aber nicht nur für die Besetzung von Führungspositionen, sondern entfaltet seine Stärke gerade in jenen Bereichen mit akutem Fachkräftemangel: zum Beispiel in der Pflege, im Handwerk, im Ingenieurwesen sowie im IT-Bereichen IT und weiteren Verwaltungsdiensten.

Bleibt die Frage:

Was muss beim Active Sourcing beachtet werden? Und vor allem: Ist das überhaupt erlaubt?

Was unterscheidet Active Sourcing vom klassischen Recruiting?

Ganz klar: Zwischen diesen beiden Methoden, Personal für die öffentliche Hand zu rekrutieren, liegen Welten. Waren Recruiter:innen früher in der Regel eher „verwaltende Administrator:innen“, die nach dem Schalten einer Stellenanzeige auf eingehende Bewerbungen warteten, braucht es beim modernen Recruiting wie etwa beim Active Sourcing kommunikationsstarke Verkaufs- und Beratungstalente mit einer hohen Vertriebsorientierung:

  • Statt mit vorliegenden Bewerbungen zu arbeiten, suchen „Active Sourcer“ auf Basis eines konkreten Anforderungsprofils proaktiv im Internet oder in Lebenslaufdatenbanken nach passenden Mitarbeitenden.

Heutige Personalverantwortliche und ihre Teammitglieder sollten daher versiert im Umgang mit den digitalen Medien sein. Darüber hinaus müssen sie den Arbeitsmarkt für ihre Zielgruppe genau kennen und gleichzeitig die Erwartungen der Führungskräfte innerhalb ihrer Verwaltung managen.

  • Erfolgreich ist Active Sourcing schließlich dann, wenn es im Verlauf des Bewerbungsprozesses gelingt, die Wunsch-Kandidatin oder den Wunsch-Kandidaten davon zu überzeugen, dass die angebotene Stelle genau die richtige für sie oder ihn ist.

Und, ganz wichtig:

All das ist ganz legal! Das Prinzip der Bestenauslese wird selbstverständlich weiter befolgt, denn die Stellenausschreibung auf der Behörden-Seite im Internet erfüllt die Pflicht der Ausschreibung.

Beim Active Sourcing werden Fachkräfte lediglich eingeladen, sich auf eine bestehende Stellenausschreibung zu bewerben. Beide Seiten profitieren letztlich: die Fachkräfte fühlen sich von der Offerte geschmeichelt (selbst wenn sie diese ablehnen), und Behörden verstärken sich im Falle einer Zusage um motivierte, hoch qualifizierte Mitarbeitende.

Unterschiede zwischen den Recruiting-Methoden aus Sicht der Personalleitungen:

  Klassisches Recruiting Active Sourcing
Zielgruppe Aktiv Jobsuchende Latent/passiv Suchende
Qualifikation Prozess-Spezialist:in Such- und Kommunikations-Spezialist:in
Ausrichtung Effizienter Prozess Effektiver Prozess
Arbeitsweise Massengeschäft Qualitätsgeschäft
Arbeitspräferenz Gesicherte, bekannte Pfade Detektivisch, forschend, umfassend
Prozess Standardisiert Individuell, agil
Kommunikation Weitgehend standardisiert Hochgradig individualisiert
Tätigkeit Reaktiv Proaktiv
Tools System zum Bewerbungsmanagement, E-Mail Google, Social Media, sonstige Plattformen
Menge Hoher Durchlauf Geringerer Durchlauf
Bildlich „Fließband“ „Roter VIP-Teppich“

Wie lässt sich Active Sourcing auch in Ihrer Organisation erfolgreich einsetzen?

Jede Behörde „kann“ und „darf“ Active Sourcing! Ihre Personalabteilung und alle Beteiligten müssen dies jedoch ausdrücklich wollen. Dann bietet Ihnen Active Sourcing einen echten Mehrwert, denn Sie kennen die Kultur Ihrer Behörde, die Bereiche mit Personalbedarf und die handelnden Personen am besten.

Drei Tipps ...

... wie Sie den Recruiting-Prozess zu einem positiven Erlebnis für potenzielle neue Mitarbeiter:innen machen – und diese am Ende vielleicht sogar für Ihre Verwaltung gewinnen können:

  • Seien Sie klar und verbindlich in der Kommunikation und dem Ablauf des Auswahlverfahrens. Visualisieren Sie den Auswahlprozess auf Ihrer Karriereseite und geben Sie ein Beispiel für eine konsequente Umsetzung, beispielsweise durch einen Erfahrungsbericht einer neuen Kollegin oder eines neuen Kollegen.
  • Bleiben Sie immer mit den Bewerbenden in Kontakt. Bewerbungsverfahren, die zu lange dauern, führen schlimmstenfalls dazu, dass vielversprechende Fachkräfte abspringen oder ein anderes Jobangebot annehmen. Rufen Sie daher Ihre Top-Bewerber:innen in regelmäßigen Abständen an und informieren Sie über den aktuellen Stand des Verfahrens.
  • Gehen Sie wertschätzend mit den Kandidatinnen und Kandidaten um – und zwar in jeder Phase des Bewerbungsprozesses und in allen Formen der Kommunikation! Dazu gehören personalisierte E-Mails und gut vorbereitete sowie professional durchgeführte Interviews. Bewerbende sollen stets das Gefühl haben, willkommene Gäste (und potenziell neue Mitstreiter:innen) Ihrer Behörde zu sein.

Überzeugt? Lassen Sie uns starten!

Unser Team Personal & Organisation unterstützt Ihre Behörde effektiv bei der Personalsuche durch „Active Sourcing as a Service“. Wir begleiten Sie in drei Phasen zu einem zeitgemäßen Recruiting.

Unsere Leistungen für Ihren Recruiting-Erfolg:

Phase I: Schärfung von Suchprofil und -strategie

  • Persönliches Gespräch zur Auftragsklärung
  • Gemeinsame Abstimmung und Schärfung der Suchprofile und der Recruiting-Strategie

Phase II: Aktive Personalsuche

  • Umfassende Recherche und aktive Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten in Karriere-Netzwerken (XING, LinkedIn etc.)
  • Diskrete, wertschätzende und zielgruppengerechte Ansprache
  • Auf Wunsch zusätzlicher telefonischer Kontakt zu den Bewerbenden (Führen von Vorabtelefonaten zur Bewerbungsmotivation)
  • Veröffentlichung von Stellenangeboten der Behörde in den sozialen Netzwerken

Phase III: Vernetzung und Übergabe

  • Koordination der Vernetzung zwischen Behörde und den Bewerbenden
  • Beratende Begleitung des weiteren Personalauswahlprozesses

Geben Sie Ihrer Personalbeschaffung einen strategischen Rahmen!

Sie möchten zukünftig mit Ihrer eigenen Personalabteilung proaktiv neue Mitarbeiter:innen für Ihre Behörde rekrutieren und neue, effiziente Wege in der Personalbeschaffung gehen?

Sie brauchen dafür eine ausdifferenzierte Umsetzungsstrategie und geschulte Mitarbeiter:innen?

Ihr Ziel ist es, ein eigenes Active Sourcing Team innerhalb Ihrer Behörde aufzubauen und Sie brauchen Unterstützung bei der Gewinnung und Zusammenstellung von dafür geeigneten Mitarbeiter:innen?

Unsere Expertinnen und Experten erarbeiten und implementieren mit Ihnen schrittweise einen optimierten und Erfolg versprechenden Personalgewinnungs-Prozess:

  • Status-Quo-Analyse Ihrer Ausgangslage und der aktuellen Personalbeschaffungsmaßnahmen
  • Aufbau einer Active-Sourcing-Einheit innerhalb Ihrer Behörde – auf Wunsch inklusive operativer Unterstützung bei der Suche nach und Auswahl von geeigneten Sourcer:innen
  • Befähigung Ihrer Mitarbeiter:innen durch praxisorientierte Workshops und Trainings
  • Beratung zu (datenschutz-)rechtlichen Aspekten beim Active Sourcing
  • Refresh-Trainings und Support für Ihre Sourcer:innen nach der Einführung von Active Sourcing in Ihrer Organisation

Mehr zum Thema

Kontakt

Portraitfoto von Kai von Holleben

©
Portraitfoto von Kai von Holleben

Kai von Holleben Senior Manager

+49 30 257679-370 Friedrichstr. 149 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Portraitfoto von Sandra Mattke

©
Portraitfoto von Sandra Mattke

Sandra Mattke Managerin

+49 30 257679-250 Friedrichstr. 149 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Portraitfoto von Kaspar Klostermann

©
Portraitfoto von Kaspar Klostermann

Kaspar Klostermann Senior Consultant

+49 162 1366686 Herriotstr. 1 60528 Frankfurt am Main

Nachricht schreiben

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu