Direkt zum Seiteninhalt springen

Neubau einer Berufsschule für die Freie Hansestadt Bremen

Auftraggeber Freie Hansestadt Bremen
Kunde Immobilien Bremen AöR
Nutzer Berufsschule für Großhandel, Außenhandel und Verkehr
Projektziel Wirtschaftliche und nachhaltige Errichtung einer zukunftsfähigen Berufsschule mit innovativen Lern- und Lehrkonzepten
Beratungszeitraum Februar 2017 bis August 2022
Investitionsvolumen Circa 32 Millionen Euro
Vertragsvolumen Circa 42 Millionen Euro
Vertragslaufzeit 25 Jahre, zuzüglich Planungs- und Bauzeit
Vertragsbeginn Februar 2020
Vertragsinhalt Planung, Bau, Betrieb mit technischen Gebäudemanagementleistungen, Bauzwischen- und Endfinanzierung als Forfaitierung mit Einredeverzicht
Ergebnis Durch das angewendete Lebenszyklusmodell konnten wirtschaftliche Effizienzpotenziale gehoben werden. Die vertraglich geregelte, optimierte Risikoallokation führt zu Effizienz in der Projektumsetzung. Dadurch werden im Projektcontrolling verwaltungsseitig personelle Ressourcen geschont.
Mit dem Neubau wurden qualitativ hochwertige Gebäudestrukturen realisiert, unter anderem in den Bereichen Funktionalität (offenes Lernkonzept), Gebäudetechnik (Passivhausstandard) und Ausstattung (Umsetzung des DigitalPakt Schule).

Das Projekt

Die Freie Hansestadt Bremen hat den Neubau der Berufsschule für Großhandel, Außenhandel und Verkehr (BS GAV) Ende Mai 2022 abschließend umgesetzt. Die BS GAV ist mit circa 1.800 Schülerinnen und Schülern eine der größten Teilzeitberufsschulen Bremens. Die wesentlichen Ausbildungsberufe sind Speditions-, Schifffahrts-, Groß- und Außenhandelskaufleute. Den Schülerinnen und Schülern werden künftig 12 Lerncluster zur Verfügung stehen, die 33 Lernräume, 15 Differenzierungs-/Beratungsräume (Lernkojen) und offene Lernzonen beinhalten.

Das Bestandsgebäude in der Ellmersstraße im Ortsteil Utbremen war stark sanierungsbedürftig. Zudem hatte ein Gutachten ergeben, dass ein Neubau an einem anderen Standort wirtschaftlicher ist als eine umfassende Sanierung des vorhandenen Gebäudes. Zusätzlich ergeben sich bei einem Neubau aufgrund der optimierten Flächengestaltung zusätzliche Ersparnisse in den Betriebskosten.

Die Freie Hansestadt Bremen hatte daher 2018 entschieden, das Projekt im Rahmen eines Partnerschaftsmodells (sog. Inhabermodell) umzusetzen. Die Wirtschaftlichkeit des Modells wurde im Rahmen einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung nachgewiesen.

Das anschließende Vergabeverfahren wurde im Februar 2020 erfolgreich mit der Zuschlagserteilung an einen privaten Partner abgeschlossen. Dieser hat in der Folge die Planung, Errichtung, Finanzierung sowie ausgewählte Betriebsleistungen – unter anderem Instandhaltung und technisches Gebäudemanagement – erbracht.

Im Folgenden wurde das Projekt termingerecht umgesetzt. Nach Abschluss der Genehmigungsplanung und Erteilung der Baugenehmigung fand am 30. Oktober 2020 die Grundsteinlegung statt. Ein knappes Dreivierteljahr später wurde der Abschluss der Rohbauarbeiten mit dem Richtfest am 15. Juli 2021 gefeiert. Die vertraglich vereinbarte Abnahme der Gesamtmaßnahme erfolgte am 31. Mai 2022.

Am 29. Juni 2022 schließlich fand im Beisein von Torsten Klieme, Staatsrat bei der Senatorin für Kinder und Bildung der Freien Hansestadt Bremen, Susanne Kirchmann, Geschäftsführerin der Immobilien Bremen AöR, Stéphane Beemelmans, Geschäftsführer der PD, sowie weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Bremer Senatsverwaltung und des baubegleitenden Unternehmens die Übergabe des Schlüssels für die neu errichtete BS GAV an die Schulleiterin Katja Ollmann statt. Bereits im August 2022 startet der Schulbetrieb in diesem neuen Gebäude im Bremer Stadtteil Walle.

Unsere Beratungsleistungen

Die PD hat das Projekt von der Frühphase bis zum Vertragsabschluss im Februar 2020 mit wirtschaftlicher Beratung und Verfahrenssteuerung begleitet. Während der Projektumsetzung unterstützte die PD in gleicher Funktion bis zur Inbetriebnahme mit Aufnahme des Schulbetriebs im August 2022 weiter. Für die Freie Hansestadt Bremen hat die PD ein innovatives Lebenszyklusmodell entwickelt, das Planung, Neubau, Finanzierung und ausgewählte Gebäudedienstleistungen über eine Laufzeit von 25 Jahren in einer gebündelten Vergabe umfasst.

Die Beratungsleistungen der PD umfassten im Einzelnen:

  • Strategische Beratung von Auftraggeberin und Nutzerin zur Modell- und Verfahrenskonzeption
  • Verfahrenssteuerung in der Frühphase, während des Vergabeverfahrens und der Projektumsetzung
  • Finanzierungs- und wirtschaftliche Beratung
  • Erstellung und Fortschreibung der vorläufigen und abschließenden Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
  • Erstellung der Vergabeunterlagen in Zusammenarbeit mit der Freien Hansestadt Bremen sowie technischer und juristischer Beratung
  • Führung der Verhandlungen mit den Bietenden und Herbeiführen des Vertragsabschlusses
  • Vorbereitung und Begleitung der politischen Entscheidungsfindung

Die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Projekt hat zu einer strategischen Partnerschaft zwischen der Freien Hansestadt Bremen und der PD geführt. Damit verbunden sind unter anderem Aufträge zur Begleitung von Infrastrukturprojekten in den Bereichen Bildung und Justiz, aber auch Beratungsmandate zu Schulbaufinanzierungsmodellen oder New-Work-Konzepten.

„Da es wenig Erfahrungen mit derartigen Projekten gab, wandte sich die für öffentliches Bauen zuständige Immobilien Bremen AöR mit der Bitte um Unterstützung an die PD. Daraus erwuchs eine hervorragende Zusammenarbeit, die durch ein hohes Niveau fachlicher Kompetenz und persönlichen Engagements gekennzeichnet war. Dabei hat uns die PD jederzeit kompetent beraten, bei der Erstellung einer Funktionalausschreibung sowie an der Vertragsgestaltung mit dem privaten Partner mitgewirkt. Mithilfe der PD ist es uns gelungen, dieses anspruchsvolle und durchaus komplizierte Projekt zu meistern. Mittlerweile haben wir gemeinsam Richtfest gefeiert. Der Zeitplan wurde eingehalten. Die Fertigstellung ist für Mai 2022 geplant. Wir gehen davon aus, dass dieses Ziel erreicht wird.“

Dietmar Strehl, Senator für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen

Kontakt

Porträtfoto von André Weidemann

André Weidemann Senior Manager

+49 30 257679-351 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Porträtfoto von Tim Heinemann

Tim Heinemann Senior Consultant

+49 30 257679-151 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Ein Backsteingebäude mit vielen Fenstern.

Öffentlicher Bau

Infrastruktur und Immobilien nachhaltig und wirtschaftlich zu planen, zu bauen und zu be­wirt­schaften, ist ein zentrales Anliegen der öffentlichen Hand. Die PD berät Bund, Länder und Kommu­nen in allen Phasen kom­plexer Immo­bilien- und Infra­struktur­vorhaben.

Mehr Erfahren
Zwei Bauarbeiter auf der Spitze eines Gerüstes.

Zusammengefasste Vergabe

Fassen Sie mehrere wesensgleiche Aufgaben in einem Leistungsrahmen zusammen und rufen den Markt auf, gemeinsam innovative Realisierungskonzepte zu erarbeiten.

Mehr Erfahren
Untersuchung der Wirtschaftlichkeit

Untersuchung der Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) sind für die öffentliche Hand in der Regel die maßgebliche Grundlage für den Vergleich von Beschaffungsvarianten einer Hochbaumaßnahme.

Mehr Erfahren

Thematisch verwandte Projekte:

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu