Direkt zum Seiteninhalt springen

Bewirtschaftungskonzept für das Heiligengeistfeld Hamburg

Auftraggeber Freie und Hansestadt Hamburg
Kunde Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG)
Nutzer Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWI)
Projektziel Ziel ist es, ein Bewirtschaftungs-konzept unter den Aspekten der Kostentransparenz und Wirtschaftlichkeit zu entwickeln. Dafür ist eine Neuordnung der Betriebsleistungen mit eindeutig delegierten Betreiberpflichten und Zuständigkeiten auszuarbeiten.
Beratungszeitraum Juli 2021 bis Mai 2022
Investitionsvolumen 52 Millionen Euro durch den AG zur baulichen und technischen Sanierung
Vertragsinhalt Die PD unterstützt von der Grundlagenermittlung und der Analyse der aktuellen Situation über die Entwicklung von Betriebskonzeptvarianten sowie die Kostenprognose und Ausschreibungsphase bis hin zur Implementierung der künftigen Dienstleister.

Das Projekt

Das Heiligengeistfeld in der Freien und Hansestadt Hamburg zählt mit einer Fläche von ca. 155.000 m² zu einer der größten Veranstaltungsflächen Deutschlands. Das Areal wird bereits seit dem 14. Jahrhundert als Veranstaltungsort genutzt. Mittlerweile strömen mehr als zehn Millionen Besucher:innen jährlich auf die Veranstaltungsfläche, die dreimal im Jahr den bekanntesten Jahrmarkt im Norden beherbergt – den Hamburger Dom. Zusätzlich finden weitere große Veranstaltungen auf dem Areal unterjährig statt.

Als Eigentümer verfolgt der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) das Ziel, den veränderten Nutzungsanforderungen gerecht zu werden. Der LIG hat den Anspruch, eine moderne, multifunktionale Veranstaltungsfläche zu schaffen, die baulich und technisch funktionssicher und den gestiegenen Anforderungen gewachsen ist. Im Verlauf umfassender Sanierungsmaßnahmen wurde das gesamte Gelände zunächst auf Kampfmittel überprüft und Baumaßnahmen wie Oberflächensanierung und Erneuerung von Medienzufuhr und -abfuhr durchgeführt.

Für die anschließende Nutzungsphase beabsichtigt der LIG die Implementierung einer nachhaltigen Bewirtschaftung unter den Aspekten der Kostentransparenz und Wirtschaftlichkeit. Das Ziel ist ein Bewirtschaftungs- und Instandhaltungskonzept, in dem eindeutig delegierbare Pflichten für Eigentümer und Mietende herausgestellt sind.

Unsere Beratungsleistungen

Zur Erreichung der Projektziele benötigt der LIG externe Unterstützung und Expertise im Bereich Immobilien- und Facility-Management (FM). Deshalb unterstützt die PD im Rahmen des Projekts in dem Zeitraum von Juli 2021 bis Mai 2022 bei der Entwicklung eines Bewirtschaftungskonzeptes und der Auswahl eines geeigneten Betreibermodells. Außerdem werden von der PD die nachhaltige Instandhaltung zur Werterhaltung der Investition und die Neuberechnung der Miete zwischen Eigentümer und Mietenden der Fläche berechnet.

Die Beratungsleistung der PD beinhaltet im Überblick folgende Schwerpunkte:

  • Ermittlung der aktuellen Situation anhand der Analyse vorhandener Unterlagen und Austausch mit beteiligten Stakeholdern
  • Entwicklung von möglichen Varianten zum Bewirtschaftungskonzept mit eindeutig delegierbaren Pflichten für Vermieter und Mietende
  • Kostenindikation zum Mietzins aufgrund der Neuordnung der Betriebsleistungen
  • Ableitung einer nachhaltigen Instandhaltung zur Werterhaltung der getätigten Investitionen
  • Ausschreibung und Vergabe der Bewirtschaftungsleistungen (optional im Anschluss)
  • Betreuung der Implementierungsphase (optional im Anschluss)

Kontakt

Portraitfoto von Anett Sommer

©
Portraitfoto von Anett Sommer

Anett Sommer Senior Managerin

+49 172 5688121 Hamborner Str. 55 40472 Düsseldorf

Nachricht schreiben

Larissa Weger de Voigt Senior Managerin

+49 174 164 33 13 Herriotstraße 1 60528 Frankfurt am Main

Nachricht schreiben

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu