Partnerschaftsmodell für medizinische Forschung & Entwicklung

 

Der Bedarf an innovativen Antibiotika steigt angesichts zunehmender Antibiotika-Resistenzen rasant an. Dennoch ist die Zahl der Patentanmeldungen in diesem Bereich stark rückläufig. Dies führt zu einer ernsthaften Bedrohung der globalen Gesundheitsversorgung: lässt die Wirksamkeit von Antibiotika nach, bricht damit eine tragende Säule der modernen Gesundheitsversorgung weg.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat daher PD gemeinsam mit der Boston Consulting Group und der TU Berlin beauftragt, ein Gutachten zur Förderung der Forschung und Entwicklung von Antibiotika in Wissenschaft und Industrie zu erstellen.

Unsere Beratungsleistungen

Das Gutachten „Breaking through the wall. Enhancing Research and Development of Antibiotics in Science and Industry“ empfiehlt eine globale Kooperationsplattform, die die Expertise der öffentlichen Hand, der Privatwirtschaft und der Wissenschaft für die Antibiotika-Produktentwicklung vereint.

Das Gutachten wurde in einem mehrstufigen Prozess entwickelt und abgestimmt:

    • Auswertung aktueller Gutachten und Datenanalysen
    • weltweite Experteninterviews mit Regierungen, multilateralen Organisationen und pharmazeutischen sowie biotechnologischen Unternehmen
    • Identifikation wesentlicher Hürden für die Entwicklung neuer Antibiotika entlang der gesamten Wertschöpfungskette
    • Ausarbeitung von zehn Maßnahmen für eine zukünftig gesicherte Erforschung und Produktentwicklung neuer Antibiotika

    Die G7-Gesundheitsminister haben wesentliche Empfehlungen des Gutachtens in ihrer gemeinsam verabschiedeten „Berliner Erklärung zur Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen“ am 8. Oktober 2015 in Berlin aufgegriffen.

    Im Mai 2016 wurde eine – wie im Gutachten empfohlen – globale Partnerschaft für Antibiotika-Forschung von der Weltgesundheitsorganisation und der „Initiative Medikamente für Vernachlässigte Krankheiten“ gegründet. Das Bundesgesundheitsministerium unterstützt den Start finanziell.

     

    Unser Auftraggeber: Bundesministerium für Gesundheit

    Beratungszeitraum: Juli 2015 bis Oktober 2015


    Eckdaten zum Projekt „Partnerschaftsmodell für medizinische Forschung & Entwicklung“

    Auftraggeber: Bundesministerium für Gesundheit
    Projektziel: Erstellung und Abstimmung eines Gutachtens zur Förderung der Forschung und Entwicklung von Antibiotika
    Standort: Berlin (internationaler Fokus)
    Projektzeitraum: Juli 2015 bis Oktober 2015



    Bildnachweis:
    Fotolia