Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern

 

Das Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern (DVZ M-V GmbH) ist der zentrale IT-Dienstleister der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern. Die Landesverwaltung beauftragte PD, die IT-Dienstleisterstrategie unter besonderer Berücksichtigung von Partnerschaftspotenzialen weiterzuentwickeln. Ziel des Strategieprozesses war es, aktuelle Anforderungen seitens der Kunden, des Landes und des Marktes zu analysieren und darauf aufbauend ein nachhaltiges Geschäftsmodell und eine strategische Positionierung der DVZ M-V GmbH abzuleiten.

Unsere Beratungsleistungen

Das Strategieprojekt sondierte unterschiedliche Geschäftsoptionen und Partnerschaftsansätze zur Transformation der IT-Wertschöpfungsstruktur des DVZ. Untersuchungsgegenstand war das gesamte Leistungsportfolio des IT-Dienstleisters (ca. 450 Mitarbeiter). Die Vorgaben der IT-Landesstrategie und aktuelle Marktentwicklungen waren zu berücksichtigen.

Das Strategiekonzept umfasste folgende Aspekte:

  • Analyse der technischen Leistungsfähigkeit (Portfolio), des organisatorischen Reifegrades und neuer Geschäftsfeldansätze
  • Konzeption und Durchführung einer internen und externen Stakeholderanalyse im Hinblick auf strategische Ausrichtung und potenzielle Partneroptionen
  • Erarbeitung und Abstimmung strategischer Leitlinien, mittel- und langfristiger Geschäftsoptionen sowie Ansätzen für eine optimierte IT-Governance zwischen Dienstleister, IT-Steuerung und Kunden
  • Durchführen von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen priorisierter Geschäftsoptionen
  • rechtliche Analyse von Geschäftsmöglichkeiten und Partnerschaftsansätzen im Umfeld öffentlicher Aufgaben mit unmittelbarem IT-Bezug

 

Unser Auftraggeber: Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern

Beratungszeitraum: Oktober 2011 – Oktober 2012


Eckdaten zum Projekt „Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern“

Auftraggeber: Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern
Projektziel: Zukunftsfähige IT-Dienstleister-Strategie für Mecklenburg-Vorpommern
Standort: Schwerin
Vorteile der Partnerschaft: Unterschiedliche Formen von Partnerschaften tragen dazu bei, den Wertbeitrag von IT-Dienstleistungen im Land zu erhöhen und die nachhaltige Wirtschaftlichkeit des Landes-IT-Dienstleisters sicherzustellen
Sonstiges: Begleitung bei der Strategie-Umsetzung durch PD



Bildnachweis:
Fotolia