Direkt zum Seiteninhalt springen

Studie „Erfolgsfaktoren der Digitalisierung der Bundesländer“

Studie „Erfolgsfaktoren der Digitalisierung der Bundesländer“

Welche Erfahrungen haben Länderverwaltungen in den letzten drei Jahren seit Inkrafttreten des Onlinezugangsgesetzes (OZG) gemacht? Was sind die Erfolgsfaktoren für eine planmäßige Digitalisierung der Verwaltung?

Gemeinsam mit der Hertie School of Governance möchten wir Ihre OZG-Erfahrungen systematisch erheben und die wichtigsten Erfolgsfaktoren in zentralen Handlungsfeldern in der Studie „Erfolgsfaktoren der Digitalisierung der Bundesländer“ herausarbeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Das Onlinezugangsgesetz (OZG), die E-Government-Gesetze und die oft wenig beachtete EU-Verordnung zum Single Digital Gateway (SDG) setzen anspruchsvolle Ziele für die Bundesländer: Bis Ende 2022 sollen sie ihre Verwaltungsleistungen auch online anbieten. Zusätzliche Milliardeninvestitionen aus dem Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung könnten hier als Katalysator wirken.

Laut Beschluss des IT-Planungsrats vom 18. September 2020 sind die Investitionen an das Prinzip „Einer für alle“ geknüpft. Diese Bedingung fördert die bestehende Kooperation und Koordination zwischen den Ländern zusätzlich: die finanziellen Mittel des Bundes fließen nur, wenn eine entwickelte Leistung von anderen Ländern genutzt werden kann. Angesichts der hohen politischen Priorität der Digitalisierung suchen die Länderverwaltungen nach den besten Wegen, sich diesen komplexen organisatorischen und technischen Herausforderungen zu stellen.

Nachdem die Länder mehr als zwei Jahre nach Inkrafttreten des OZG umfassende Erfahrungen sammeln konnten, scheint es geboten, diese Erfahrungen systematisch zu erheben und Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Die PD lädt in Kooperation mit der Hertie School of Governance Verwaltungsbeschäftigte aller Hierarchieebenen sowie Personalvertretungen und Dienstleister ein, sich an der Studie „Erfolgsfaktoren der Digitalisierung der Bundesländer“ zu beteiligen. Die in dem digital auszufüllenden Fragebogen behandelten Handlungsfelder wurden vorab durch Gespräche mit Expertinnen und Experten identifiziert, validiert und systematisiert. Bei der Auswertung sichern wir Ihnen selbstverständlich vollständige Anonymität zu.

In der Studie werden die für eine erfolgreiche Digitalisierung relevanten Handlungsfelder beleuchtet und zu den Zielen der Digitalisierung in Relation gesetzt. Ergebnisse der Studie werden zum einen praktische Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Digitalisierung und zum anderen Impulse zur Weiterentwicklung des OZG sein.

Zudem laden wir alle Teilnehmer:innen der Befragung im Nachgang zu einem Online-Workshop ein, in dem wir die geteilten Erfahrungen diskutieren möchten. Als Teilnehmer:in der Studie senden wir Ihnen gerne ein Exemplar zu.

Wir danken Ihnen vorab für Ihre wertvolle Unterstützung!

Umfrage starten

Wir setzen die „PD-Impulse“

Die PD versteht sich als Impulsgeber für die öffentliche Hand von morgen. Mit der Reihe „PD-Impulse“ möchten wir den Diskurs über die Zukunft der Verwaltung und der öffentlichen Hand anregen. In loser Folge veröffentlichen wir weitere Bände der Reihe zu Schlüsselthemen der…

Mehr Erfahren
Frau am Schreibtsich vorm Laptop sitzend.

Die digitale Stadt von morgen

Im Zuge der Digitalisierung können Kommunen zu gestal­tenden Akteu­ren werden. Von großer Be­deu­tung ist dabei eine individuelle Strategie. Die PD unter­stützt Kommunen auf diesem Weg zu einer zukunfts­gerechten und modernen Daseins­vorsorge.

Mehr Erfahren

Unsere Kunden und Projekte

Unsere Berater:innen kennen die spezifischen Anforderungen der deutschen Gebietskörperschaften. Und tauschen sich kontinuierlich über Methoden und Best-Practice-Erfahrungen aus. So entsteht gebündeltes Know-how auf allen Ebenen – und bringt auch Ihre Projekte voran.

Mehr Erfahren

Ihr Ansprechpartner

Porträtfoto von Dr. Ingo Caspari

Dr. Ingo Caspari Manager Nachricht schreiben

+49 30 257679-185 Hamborner Str. 55 40472 Düsseldorf

Nachricht schreiben

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu