Direkt zum Seiteninhalt springen

Neubau einer Berufsschule für die Freie Hansestadt Bremen

Frau trägt einen Termin in ihren Kalender ein
Auftraggeber Freie Hansestadt Bremen
Projektziel Wirtschaftliche und nachhaltige Errichtung einer zukunftsfähigen Berufsschule mit innovativen Lern- und Lehrkonzepten
Beratungszeitraum seit Februar 2017
Investitionsvolumen 31,3 Millionen Euro
Vertragsvolumen 41,6 Millionen Euro
Vertragslaufzeit 25 Jahre, zzgl. Planungs- und Bauzeit
Vertragsbeginn Februar 2020
Vertragsinhalt Planung, Bau, Betrieb mit Gebäudemanagementleistungen, Finanzierung
Ergebnis Durch das angewendete Lebenszyklusmodell konnten wirtschaftliche Effizienzpotenziale gehoben werden. Zudem wird erwartet, dass im Projektcontrolling verwaltungsseitig personelle Ressourcen geschont werden.

Das Projekt

Die Freie Hansestadt Bremen beabsichtigt den Neubau der Berufsschule für Großhandel, Außenhandel und Verkehr (BS GAV), die mit ca. 1.800 Schülern eine der größten Teilzeitberufsschulen der Kommune ist. Die wesentlichen Ausbildungsberufe sind Speditions-, Schifffahrts-, Groß- und Außenhandelskaufleute. Den Schülern sollen künftig 12 Lerncluster zur Verfügung stehen, die 33 Lernräume, 15 Differenzierungs-/ Beratungsräume (Lernkojen) und offene Lernzonen beinhalten.

Das Bestandsgebäude in der Ellmersstraße im Ortsteil Utbremen ist stark sanierungsbedürftig. Zudem hat ein Gutachten ergeben, dass ein Neubau an einem anderen Standort wirtschaftlicher ist, als eine umfassende Sanierung des vorhandenen Gebäudes. Zusätzlich ergeben sich bei einem Neubau aufgrund der optimierten Flächengestaltung zusätzliche Ersparnisse in den Betriebskosten.

Die Freie Hansestadt Bremen hat 2018 entschieden, das Projekt im Rahmen eines Partnerschaftsmodells (sog. Inhabermodell) umzusetzen. Die Wirtschaftlichkeit des Modells wurde im Rahmen einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung nachgewiesen.

Das anschließende Vergabeverfahren wurde im Februar 2020 erfolgreich mit der Zuschlagserteilung an einen privaten Partner abgeschlossen. Dieser wird die Planung, Errichtung, Finanzierung sowie ausgewählte Betriebsleistungen (unter anderem Instandhaltung und technisches Gebäudemanagement) erbringen.

Unsere Beratungsleistungen

Die PD hat das Projekt von der Frühphase bis zum Vertragsabschluss im Februar 2020 als wirtschaftlicher Berater und Projektmanager begleitet. Während der Projektumsetzung wird die PD in gleicher Funktion weiter unterstützen. Für die Freie Hansestadt Bremen hat die PD ein innovatives Lebenszyklusmodell entwickelt, welches Planung, Neubau, Finanzierung und ausgewählte Gebäudedienstleistungen über eine Laufzeit von 25 Jahren in einer gebündelten Vergabe umfasst.

Die Beratungsleistungen der PD umfassen im Einzelnen:

  • Strategische Beratung des Auftraggebers und Nutzers zur Modell- und Verfahrenskonzeption
  • Projektsteuerung während des Vergabeverfahrens und der Projektumsetzung
  • Finanzierungs- und wirtschaftliche Beratung
  • Erstellung und Fortschreibung der vorläufigen und abschließenden Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
  • Erstellung der Vergabeunterlagen in Zusammenarbeit mit der Freien Hansestadt Bremen sowie technischen und juristischen Beratern
  • Führung der Verhandlungen mit den Bietern und Herbeiführen des Vertragsabschlusses
  • Vorbereitung und Begleitung der politischen Entscheidungsfindung

Ihre Ansprechpartner

Porträtfoto von André Weidemann

André Weidemann Manager

+49 30 257679-351 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Porträtfoto von Tim Heinemann

Tim Heinemann Senior Consultant

+49 30 257679-151 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben

Thematisch verwandte Projekte:

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu