Direkt zum Seiteninhalt springen

Kommunale Beleuch­tungs­projekte

Auftraggeber Bundesministerium der Finanzen (BMF), Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)
Projektziel Marktentwicklung und Markterweiterung
Beratungszeitraum Veröffentlichung 2., aktualisierte Auflage: 2012

Das Projekt

Kommunale Beleuchtungsprojekte als Partnerschaftsmodelle: Die PD hat dafür ein praktikables Vergabemodell einschließlich umfangreicher Musterdokumente entwickelt. Die Grundlage bildete eine Analyse verschiedener Beschaffungsvarianten. Auftraggeber waren das Bundesministerium der Finanzen (BMF) und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS).

Unsere Beratungsleistungen

Bereits um kleine Beleuchtungsprojekte in einer Kommune zu realisieren, sind oft umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Das Vergabemodell der PD soll in diesen Fällen helfen, Transaktionskosten zu senken und die Anwendbarkeit zu vereinfachen. Zu diesem Zweck wurden unter anderem Musterverdingungsunterlagen zur Vergabe als Öffentlich-Private Partnerschaft erstellt. Sie helfen dabei, entsprechende Verfahren vorzubereiten und durchzuführen. Zu den Unterlagen zählen etwa der Beleuchtungsvertrag sowie das Unterlagenverzeichnis, die Angebotsaufforderung, das Eckpunktepapier, die Bieterinformation, das Angebotsformular, das Formular Erneuerungskosten, die Bewertungsmatrix für Angebote sowie das Formblatt Angebotsauswertung für große und kleine ÖPP-Beleuchtungsprojekte

Daneben wurden Informationen über die verschiedenen Förderprogramme aufgenommen, die zur Umsetzung kommunaler Beleuchtungsprojekte genutzt werden können. Hierzu zählen z.B. die Programme 215 und 216 der KfW Bankengruppe und die Mittel des BMU für LED-Straßenbeleuchtungsprojekte sowie das Globaldarlehen der EIB mit den Förderbanken des PartnerRegio Netzwerkes für ÖPP-Projekte.

Das Vergabemodell wurde auf Grundlage einer ausführlichen Analyse entwickelt. Die PD hat dazu im Jahr 2010 zunächst verschiedene Beschaffungsvarianten für kommunale Beleuchtungsprojekte verglichen. Im zweiten Schritt wurde daraus ein ÖPP-Modell entwickelt und ab 2012 nach eingehenden Marktgesprächen aktualisiert. Dabei wurden auch die jeweiligen Konditionen (Laufzeiten, Zinssätze etc.) der Fördermittelprogramme auf den aktuellen Stand gebracht.

Vorteile für Kommunen

Mit einer Neuorganisation der öffentlichen Beleuchtung über das ÖPP-Modell können Kommunen von den folgenden Vorteilen profitieren:

  • Schnelle Erneuerung von Beleuchtungsanlagen und Abbau von Investitionsstaus
  • Haushaltsverträgliche Beschaffung von Anlagen mittels Finanzierung durch private Partner
  • Erzielung von Effizienzvorteilen
  • Risikotransfer auf private Partner
  • Einsparung von Energie und CO2-Emissionen
  • Zeitnahe Aufwertung des Stadtbildes 

Unsere Grundlagenarbeit zu kommunalen Beleuchtungsprojekten können Sie kostenfrei digital abrufen.

Ihre Ansprechpartner

Porträtfoto von Karl-Heinz Heller

Karl-Heinz Heller Mitglied der Geschäftsleitung

+49 30 257679-200 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben
Porträtfoto von David Flüthmann

David Flüthmann Manager

+49 30 257679-329 Georgenstr. 25 10117 Berlin

Nachricht schreiben

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu