Presse - Detail

Stiftungsprofessorin Thurid Hustedt bei PD-SummerSchool „Zukunft Digitalisierung“

Unter der Schirmherrschaft von Staatssekretär Werner Gatzer (Bundesministerium der Finanzen) lädt die PD gemeinsam mit der Hertie School of Governance vom 20. bis 22. September 2018 zu einer SummerSchool für Vertreter der öffentlichen Hand ein. Unter dem Motto „Zukunft Digitalisierung“ werden Herausforderungen an die öffentliche Verwaltung und an öffentliche Unternehmen diskutiert. Mit dabei sein wird unter anderem Thurid Hustedt, die zum Wintersemester auf die durch die PD geförderte Stiftungsprofessur an der Hertie School of Governance berufen wurde.

Die PD-SummerSchool ist als akademisch fundiertes, exklusives Format für Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung und öffentlicher Unternehmen konzipiert, um den Austausch zu aktuellen Trends und Herausforderungen der öffentlichen Verwaltung auf kommunaler, Landes-, Bundes- oder europäischer Ebene zu fördern. In Zusammenarbeit mit der Hertie School of Governance wird vom 20. bis 22. September 2018 ein intensiver Austausch mit hochrangingen Referenten aus Politik, Wissenschaft und Verwaltungspraxis für Repräsentanten der öffentlichen Verwaltung ermöglicht. Das diesjährige Schwerpunktthema „Zukunft Digitalisierung“ knüpft an den im April mit dem PD-Beirat begonnenen Diskurs zur Digitalisierungspraxis und den Erwartungen der öffentlichen Verwaltung an und öffnet diesen für eine wissenschaftliche Perspektive.

Die Verwaltungswissenschaftlerin Dr. Thurid Hustedt, die zum Wintersemester 2018/2019 als Professorin für „Public Administration and Management“ an die Hertie School in Berlin berufen wurde, wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der SummerSchool über die Formen und Möglichkeiten der Kooperation bei der Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben sprechen.

Die PD fördert diese Professur über einen Zeitraum von fünf Jahren an der staatlich anerkannten, privaten Universität. Thurid Hustedt befasst sich vorwiegend mit dem Verhältnis von Politik und Verwaltung, mit Reformen des öffentlichen Sektors und vergleichender Verwaltungsforschung. Zuvor war sie unter anderem an der Freien Universität Berlin sowie der Universität Potsdam tätig und forschte als Gastwissenschaftlerin an der Universität Bergen sowie der University of Toronto.

Die PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH bietet umfassende strategische und projektbezogene Beratungsleistungen für alle öffentlichen Auftraggeber an. Ziel der Beratung ist es, bessere Verwaltungsarbeit zu ermöglichen und Infrastrukturprojekte schneller und wirtschaftlicher umzusetzen. Die PD liegt zu 100 % in den Händen öffentlicher Gesellschafter, die damit die angebotenen Leistungen auf dem Weg der Inhouse-Vergabe ausschreibungsfrei beauftragen können. Mehr Informationen unter www.pd-g.de.